Banner

NEGAtief Highlights April/Mai

 NEGAtief April/Mai


MEGAHERZ
Metallische Wagnerianik

GRENDEL
Von Pilzen und anderen Singularitäten

Interviews & Storys:
Megaherz, Grendel, The Beauty of Gemina, Sweet Sister Pain, Down Below, Tanzwut, Demiaskaron, Hardwire, X-in June, Logic and Olivia, Blitzmaschine, Detroit Diesel, Schwarzbund, Soon, The Mescaline Babies, The Search, Unzucht

 Megaherz - Metallische Wagnerianik

Megaherz ist ein Phänomen an und für sich. Es gibt keine andere Band – vielleicht noch Genesis – die durch den Wechsel des Frontsängers stetig dazugewonnen hat. Mit Lex hinter dem Mikrophon und am Stift hat die Band eine Eigenstädigkeit erreicht, die man normalerweise in dem sehr engen Gothicmetal Genre mit deutschen Texten kaum fi nden kann. Noch dazu ist Lex ein äusserst kluger und analytischer Zeitgenosse, was die Interviews zu einer kurzweiligen und inspirierenden Sache macht. Das neue Werk Götterdämmerung ist so wie der letzte Teil des berühmten Wagner Rings ein echtes Kleinod, das sämtliche Register von Leise bis Laut zieht.

 Grendel - Von Pilzen und anderen Singularitäten

Grendel hat sich in den letzten Jahren den Ruf als eine der beständigsten Vertreter des Hellectro und Aggrotech neben Suicide Commando gemacht. Das gilt mittlerweile nicht nur für ihre qualitativ hochwertigen Alben, sondern im besonderen für die Konzertauftritte. Seit dem Grendel bei der Qualitätsmarke Infacted Recordings unterschrieben hat, konnte die niederländische Formation ihren Erfolg noch ausbauen. Entsprechend hoch ist die Messlatte für ihr neues Album „Time Wave Zero“, das jedoch sämtliche Fans des Genres restlos begeistern wird, denn selten hat sich das Monster Grendel so vielseitig und Abwechslungsreich gezeigt, ohne die Wurzeln und ultimative Härte zu vernachlässigen.

 The Beauty of Gemina - „Verrat, Sünde und Vergebung“

„It’s time for a dark revolution“ - Was oberflächlich nach einer lahmen Gruftie-Floskel aussieht, entpuppt sich bei den Dark-Rockern The Beauty Of Gemina tatsächlich als kleine Revolution des zum sinistren Schlagerkitsch verkommenen Gothic-Geschäfts. Mehr über das aktuellen Album „Iscariot Blues“ verriet uns Frontmann Michael Sele.

 Sweet Sister Pain - Lieder aus der vierten Dimension

Gunther Laudahn und seine Freunde denken in großen Dimensionen. Kein Wunder, ist der Gregorian Gitarrist auf seinen unzähligen Welttourneen mit seiner Hauptband gigantische Sets gewöhnt. Umso gespannter ist die Erwartung seines neuesten Coups. „songs from the 4th dimension“, das Licht, Ton und Konzept zu einem Abend der Inspiration verschmelzen wird. Mit dabei stehen ihm illustre Gäste auf der Bühne zur Seite.

 Down Below - Zeichen der Zeit

Die Dessauer Formation hat eigentlich bereits alles erreicht: Ein Album in der Vorabendserie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, direkt danach bei Stefan Raabs Bundesvision Song Contest auf Platz 3 gelandet und umfangreiche Headlinertourneen in ganz Deutschland. Trotzdem werden die Jungs um den charismatischen Sänger Neo Scope nicht ruhiger, haben sich jetzt von ihrer aufwändigen Kostümierung der Vergangenheit befreit und rocken auf „Zeichen“ was das „Zeug hält“.

 Tanzwut - Tanzwut in Russland 2012

Tanzwut mit der „Weiße Nächte Tour“ zu Gast in Moskau und St. Petersburg, Russland. Bereits zum siebenten Mal hatten wir die Möglichkeit, mit unseren russischen Fans zu feiern und stürzten uns am 22. März 2012 mit guter Laune in dieses Abenteuer.

 Hardwire - Fest verdrahtet

Dass Electro-Industrial mittlerweile ein paar Jahre auf dem Buckel hat, hört man Hardwire nicht an. Die Kanadier rocken als wenn es kein Morgen gäbe und erzeugen eine einzigartige Melange aus EBM grooves und klassischen Ministrygitarren. Partner in Crime war auch der furiose En Esch (EX KMFDM) auf dem Clubkracher „God Help Us All“. Wer dann noch auf Youtube spitzt wird eine großartige neue Hoffnung des Genres entdecken und dem neuen Album ein „Thumps Up“ spendieren. Aber zuerst einmal gibt uns Mike einen kleinen Exkurs in die Geschichte von Hardwire.

 Logic and Olivia - Spielplatz der Vergangenheit

Manchmal ist es schon verwunderlich, wie lange bestimmte Bands brauchen, bis sie den Weg ins Licht der Öffentlichkeit fi nden. Logic and Olivia sind eine dieser Bands. Unter dem Namen Darkcore veröffentlichten sie in jährlich wiederholender Regelmäßigkeit ihre Alben ohne je über die Grenzen des Erzgebirges hinaus Bekanntheit zu erlangen. So wurde es nun Zeit, dass nach der Namensneugebung das Trio endlich einem breiten Publikum vorgestellt wird.

 The Mescaline Babies - Gar nicht so gequetscht...

Italien bietet ein breites Spektrum an erstklassigen Gothic- Darkwave und Deathrockbands. So auch die in Padua, nahe der schönen Wasserstadt Venedig beheimateten Mescaline Babies die mit ihrem Longplayer „Crush“ gar nicht so gequetscht klingen wie vermutet. Sehr eingänge Musik tönt da aus den Speakern. Musik die zum Nachhaken anregt. Gesagt getan...
Aktuelle Ausgabe als Download





Hier gibt es das NEGAtief:

Zoff Records, Bremen
Cover Schallplatten, Berlin
Best Music World, Münster
Pressezentrum, Rostock
Codex Outfits und Equipment, Frankfurt

In diesen CLUBS gibt es das NEGAtief:
Alchimistenfalle, Aoxomoxoa, Archiv, Beat Club, Bloodline,
Capitol, Club Pavillon, Club Trafo, Come-In, Crash,
Dark Area, Dark Dance Treffen, Darkflower, Dominion,
Eleganz/Bigstone, E-Werk, Extrem und tanzbar, Factory
Final Destination, Forellenhof, Freeze Frame, K17, Kantine,
Kir, Komplex, Krone, Kulthallen, Kulturbahnhof Kato, Kuz,
Loop, Markthalle Hamburg, Matrix, Mau Club, Meier Music Hall,
Melodrom, Meyer Siegen, Musikbunker, Musiktheater
Nachtcantine, Nachtwerk Musikklub, Nerodom, Ringlokschuppen,
Rockfabrik Aachen, RPL, Schützenparkbunker, Shadow,
Sonic Factory, Südbahnhof Chemnitz, Tatort D14, Topact,
Underground Köln, Uni 1, Unikum, Vauban Insel, Vier Linden,
X, Zeche Carl, Zentrum Zoo








Das NEGAtief ist zurück!!

Gute Nachrichten. Nach etwa 2-jähriger Pause meldet sich das NEGAtief-Magazin zurück! Mit neuem Team, neuen Ideen und neuer Energie werden wir Euch ab dem 2. Mai 2014 wieder über das Neuste aus den Bereichen Gothic, Metal und Alternative informieren und außerdem über Musikinstrumente, Games und Filme berichten. Wie gewohnt ist das Magazin im quadratischen Format dann gratis in diversen Clubs, Shops und auf Festivals erhältlich - auch beim WGT 2014 werden wir mit einem Stand vertreten sein. Ihr würdet uns sehr helfen, wenn Ihr diese frohe Botschaft verbreitet!

Achtung: Wir arbeiten gerade an einer neuen Webseite zum Relaunch. Bis auf Weiteres findet ihr aktuelle Szene-News auf unserer Facebook-Seite:

www.facebook.com/negatief

Wave Gotik Treffen 2014 - NEGAtief ist dabei

 

Schon mal vormerken! Vom 6. bis 9. Juni 2014 findet in Leipzig wieder das Wave Gotik Treffen statt.

Wir vom Negatief sind mit einem Stand in der Agra-Halle dabei und werden euch dort gerne die erste Ausgabe nach dem Relaunch persönlich überreichen und für den einen oder anderen Plausch zur Verfügung stehen.

Live zu sehen gibt es beim WGT dieses Jahr u.a. Absolute Body Control, Alcest, Anne Clark, Apoptygma Berzerk, Beastmilk, Ewigheim, Faderhead, Fetisch: Mensch, Front Line Assembly, Ikon, Illuminate, Klangstabil, Lacrimas Profundere, Oomph!, Primordial, Orphaned Land, Ost+Front, Rotersand, Solitary Experiments, Umbra Et Imago und White Lies.

Die komplette Bandauswahl sowie die Möglichkeit, Karten zu ordern findet ihr wie üblich auf der Webseite des Festivals: http://wave-gotik-treffen.de/

Wir hoffen, man sieht sich!



 


Alben KW 08

01 Revelations
Mind.in.a.box
02 Die Hölle muss warten
Eisbrecher
03 Septic X
Various
04 Defense Condition 2
FGFC820
05 Anhedonia
IC 434
06 Quecksilber
Stahlmann
07 A Flash Full Of Colour
Enter Shikari
08 Archive and Hand of God
Distorted Memory
09 Psychotherapy
Die Braut
10 Leid statt Liebe
Cephalgy




Singles KW 08

01 Back Home
And One
02 Verrückt
Eisbrecher
03 Banish
L'ame Immortelle
04 August spies
Rome
05 Tonight
Skold
06 Man made machine
Motor feat. Martin L. Gore
07 God is art
Shiv-R
08 Self Revelation
PsioniC
09 Monokultur
Distain
10 Bück dich hoch
Deichkind
Copyright 2009. NEGAtief - Das kostenlose Printmagazin für die Schwarze Szene
Realisierung: ZeroRaid Graphics